Hate- oder Lovefilm

Bei Lovefilm müssen seit der stärkeren Einbindung in Amazon wirklich sehr gut ausgebildete Produktmanager das Sagen haben.  Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Sprüche fallen mir ein, in denen das Wort „Vollpfosten“ eine große Rolle spielt.


Es ist nicht nur so, dass sie derzeit nerven den Kundenaccount dicht zu machen und man stattdessen in die Authentifizierung mit einem Amazonkonto wechseln soll – nein, vielmehr muss man sich jetzt damit abfinden, dass viele Funktionen gestrichen wurden. Ob für immer oder nur temporär ist unklar.

Beispiel Urlaubsunterbrechung und Weiterempfehlung

Früher konnte man im Urlaub eine Unterbrechung eintragen und musste für diesen Zeitraum nichts bezahlen und hat auch keine Discs zugeschickt bekommen. EIn sehr nettes Features, weil man von unterwegs nicht immer die Möglichkeit hat auf die VoD-Plattform zuzugreifen.  Auch konnte man man den Dienst an Freunde weiterempfehlen und hat dafür etwas erhalten.

Als Begründung liefert Lovefilm immer wieder die selben Argumente (vgl. z.B. https://www.lovefilm.de/help/dyn_faqs.html?editorial_id=47463):

Als Teil einer kontinuierlichen Entwicklung der LOVEFiLM Webseite und unseres Services liegt unser Fokus darauf, all unseren Kunden ein noch klareres, reineres und besseres Streaming- und Ausleiherlebnis bieten zu können als jemals zuvor.

 

Kundenfreundlich ist das Streichen der Features nicht, denn insb. die Urlaubsphase ist ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Anbietern.

Für immer oder temporär?

Ob die Funktionen wieder aktiviert werden ist unklar – Lovefilm schreibt dazu:

Leider können wir Ihnen auch kein Datum nennen, ab wann die Funktion 
wieder auf die Webseite gestellt wird.

Das ist keine Aussage, dass die Funktionen definitiv gestrichen sind, sondern ein Indiz dafür, dass sie nur temporär deaktiviert wurden. Es kann also sein, dass durch die gerade laufende technische Integration von Lovefilm in die Amazon-Plattform diese Funktionen nur temporär deaktiviert werden/wurden. Trotzdem sollte man Kunden sowas rechzeitig ankündigen und es vielleicht nicht grade mitten in der Urlaubszeit streichen. Die unverschämte Streichung (ohne Ankündigung) von Features wird noch getoppt, wenn man in die AGBs schaut. Dort ist die Unterbrechung noch vorgesehen (Abschnitt 4.5 Vorübergehende Unterbrechung des Services).

Zum Tag der deutschen Einheit passend: „Es war nicht alles schlecht…“

Es ist aber nicht alles schlecht bei Lovefilm: Seit dem Sommer lässt sich mit der App der Film auch via Airplay wiedergeben – etwas, dass man sonst nur mit einem gejailbreakten iOS realisieren konnte. Ich werde vorerst trotzdem bei Lovefilm bleiben, da sie von allen Anbietern die beste Integration in Sony-TV-Systemen haben.

Update 3.10, abends

Nun heisst es bezüglich der Urlaubsunterbrechung:

Leider ist es uns in technischer Hinsicht 
nicht mehr möglich unseren Kunden Urlaubspausen zu gewähren.

Tja…wird wohl nichts mehr draus – schade!

Previous Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.