VG Wort – Texte im Internet

Sicherlich ist dem einen oder der anderen bekannt, dass man bei der VG Wort nicht nur gedruckte Texte, sowie Rundfunk-Beiträge melden kann, sondern ebenso auch Texte im Internet. Das Programm nennt sich METIS (Meldesystem für Texte auf InternetSeiten).

Vor wenigen Tagen hat die VG Wort auch die Beträge veröffentlicht, die ausgeschüttet werden. Für eigene Texte auf Webseiten, die den Mindestzugriff erreicht haben und auch eine gewisse Länge haben gibt es für den Zeitraum 2009 mindestens 20 EUR. Dabei kann der Betrag auf über 30 EUR steigen.

Die Beträge sind 2009 niedriger ausgefallen, als in den Jahren zuvor. Der Grund liegt  an der höheren Teilnahmezahlen, die die ausgezahlten Tantiemen pro Text und Person verringern, da der Tantiementopf nicht unbedingt mit der Zahl der Texte mitsteigt.

Um von den Tantiemen zu profitieren kann man ähnlich vorgehen wie bei der Meldung wissenschaftlicher Texte. Ein Wahrnehmungsvertrag ist hierzu also nicht notwendig. (Bei wissenschaftlichen Texten empfiehlt er sich dennoch, ist aber hier grade nicht von Relevanz)

Um als einfacher Internettexter teilzunehmen muss man sich zunächst bei der VG Wort registrieren und dann einen Zählerpixel auf die Webseite einbauen, später muss ein Text dann auch noch gemeldet werden. Große Plattformen wie SPON, H-Soz-Kult usw. übernehmen den Pixeleinbau von sich aus (da sie als Verleger ja auch Geld dafür kriegen).

Registrierung und Vorbereitungen

  • Registrierung auf der Seite tom.vgwort.de – Neu Registrieren (als Autor)
  • Beim Registrierungsformular unbedingt „Ich möchte nur in den Bereichen „Wissenschaft“ / „Texte im Internet“ melden.“  auswählen, sonst wird einem der Wahrnehmungsvertrag mit ausgegeben, was nicht notwendig ist
  • Das erstellte PDF ausdrucken und unterschrieben an die VG Wort schicken – der Zugang wird dann freigeschaltet

Einbau des Zählerpixels

  • Auf der TOM-Plattform Zählermarken „bestellen“: METIS -> Zählermarkenbestellung – Man erhält ein PDF, oder Excel-Tabelle, diese gute aufbewahren, sonst muss man sich die Zählerpixel selber zusammenschreiben, statt sie zu Cut&Pasten
  • Den darin enthaltenen 1-Pixel-Zähler in das zu veröffentliche Dokument einbauen (siehe Quelltext dieses Beitrags) – am besten erfolgt dies über die HTML-Eingabe der Blogsoftware. Bei WYSIWYG-Editoren wird der img-Befehl oft nicht als img-Befehl eingebaut
  • TOM-Plattform – Unter „Zählmarkenübersicht“ einen sog. „Webbereich“ anlegen, der nichts anderes ist, als die URL, unter der der Text zu erreichen ist

Meldung des Textes

Sollte der Text den Mindeszugriff erreichen, kann man auf der TOM-Plattform dann die Meldung erstellen, die dann zur Tantiemenausschüttung führt. Die VG Wort informiert euch, wenn es soweit ist (vgl. img.ly/1m83)

Es besteht auch die Möglichkeit Texte zu melden, die nicht mit einem Zählerpixel versehen werden können. Diese Sonderausschüttung ist auf der folgenden Seite dokumentiert: www.vgwort.de/verguetungen/auszahlungen/texte-im-internet.html#c274

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.